Kirchen

Kirchen als sakrales Bauwerk des Christentums.

Kirchen der WeltDas Gebäude, was von einer christlichen Religionsgemeinde für Gottesdienste, Gebete, oder zur Andacht genutzt wird, ist eine Kirche. Sie ist ein heiliges, für den Gottesdienst bestimmtes Gebäude, zu dem jeder freien Zutritt hat, der die kirchlichen Regeln beachtet. Neben dem Gebet und der Andacht finden in der Kirche auch die Taufe, kirchliche Hochzeit, oder Beerdigung statt. In der heutigen Zeit werden die Kirchen auch teilweise zu weltlichen Veranstaltungen (Konzerte dgl.) genutzt.
Jede Kirche, die neu gebaut, oder auch renoviert wurde, wird, bevor sie für religiöse Handlungen genutzt wird, geweiht. Es handelt sich dabei um eine festliche Handlung, wo die Weihe, bzw. Segnung durch einen Geistlichen erfolgt.
Die Kirchen wurden früher in der Regel nach vier Grundrissen gebaut, so dass die traditionellen Kirchen im wesentlichen diesen Grundformen entsprechen. Die wichtigste Grundform des frühen und mittelalterlichen Kirchenbaus ist die Basilika. Hier ist der Innenraum durch Säulen in mehrere Längsschiffe aufgeteilt. Mittelalter wurde diese Bauweise zur Kreuzbasilika weiter entwickelt.
Sehr ähnlich der Basilika ist die Hallenkirche, wobei hier die Längsschiffe unter einer gemeinsamen Dachhaut eine annähernd gleiche Höhe haben.

GartenkunstSehr verbreitet sind in Deutschland die Saalkirchen. Sie sind einschifffige Kirchen, die aus einem Raum, oft mit vorgezogenem Chor bestehen.
Die vierte Kirchenform, der Zentralbau ist in Italien und auch bei den östlich orthodoxen Kirchen verbreitet.
Moderne Kirchen sehen heute in Westeuropa oft ganz anders aus und sind als solche vom Baustil her teilweise kaum zu erkennen.
Die Kirchenbauten sind in den meisten Fällen nach Osten ausgerichtet. D. h. der Hauptaltar ist im östlichen Teil der Kirche. Der Turm zeigt in den meisten Fällen nach West. Wobei es auch hier andere Bauten und Sonderformen mit anderen Ausrichtungen gibt.

Übrigens

HongkewGegen Ende des 19. Jahrhunderts, mit der Entwicklung moderner Baumaterialien (Stahl, Beton, Glas) und der Möglichkeit, die geplanten Bauwerke exakt zu berechnen, veränderte sich der gesamte Bau von Gebäuden und damit auch der Kirchenbau. Die klassischen Bauformen rückten in den Hintergrund. Dazu kamen zusätzliche Nutzungswünsche für die neuen Kirchen, wie zum Beispiel Konzertveranstaltungen, Lesungen und Versammlungen, die auch die Gestaltungsformen der Kirchen von außen und innen veränderten, so dass heute vom multifunktionalen Kirchenraum gesprochen wird. Deutlich sichtbar auf, oder an jeder christlichen Kirche ist allerdings in der Regel immer das Kreuz.